Innovationscluster Leistungselektronik - Zielsetzung

Die Fraunhofer Gesellschaft sieht ihre Aufgabe in der Entwicklung neuer Technologien und der beschleunigten Überführung dieser Technologien in die industrielle Anwendung. Besonders regionale Netzwerke mit engem Austausch zwischen Technologieentwicklern und –Anwendern sind überdurchschnittlich erfolgreich in der industriellen Einführung neuer Technologien.  Ein Dreisäulen-Modell, bestehend aus angewandter Forschung in den Fraunhofer Instituten, der grundlagenorientierten Forschung an den Universitäten sowie der produktorientierten Umsetzung durch die Industrie, trägt zum wirtschaftlichen Erfolg in den jeweiligen Regionen bei.

Ein wesentlicher Schwerpunkt im Norden Deutschlands ist die Energieerzeugung durch Windkraft. Mit einer installierten Nennleistung von über 11 GW erzeugen die Bundesländer Schleswig-Holstein und Niedersachsen mehr als ein Drittel der gesamten Windenergie in Deutschland.  Eine Vielzahl der Windbranche zugehöriger Unternehmen, vom Anlagenbauer, über die Zulieferfirmen der Komponenten bis hin zu den Windparkbetreibern haben daher ihren Firmensitz in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Vor diesem Hintergrund bietet die Region für die Schaffung eines Fraunhofer-Innovationsclusters mit einem Schwerpunkt im Windbereich optimale Voraussetzungen. Seit Januar 2013 ist der Innovationscluster Leistungselektronik für Regenerative Energieerzeugung in Schleswig-Holstein bereits operativ, das Land Niedersachsen folgte 2014.