Starkes Bündnis für Kostensenkung bei Windstrom

Die Leistungselektronik hat sich zu einer Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts entwickelt. Leistungselektronische Komponenten dienen zum Beispiel der Steuerung regenerativer Energiesysteme und ermöglichen die optimale Ausnutzung der verschiedenen erneuerbaren Energiequellen sowie die netzkonforme Einspeisung des erzeugten Stromes in das öffentliche Versorgungsnetz. Im Mittelpunkt des Projektes stehen die Hauptumrichter von Windenergieanlagen, die für die Einhaltung der hohen geforderten Qualität des in das Netz eingespeisten Stromes ausschlaggebend sind. Häufig auftretende Schäden dieser Umrichter verursachen relevante Reparaturkosten und Stillstandszeiten und erhöhen damit unnötig die Stromgestehungskosten einer Windenergieanlage.

Zum Fraunhofer-Innovationsclusters „Leistungselektronik für regenerative Energieversorgung“ gehören zwei Leitprojekte:

 

„Zuverlässige Leistungselektronik für WEA

Niedersächsisches Leitprojekt, Koordination: Fraunhofer IWES Nordwest

 

„Neue Umrichterkonzepte zur Netzeinspeisung elektrischer Energie bis 1700V, 1000A“

Schleswig-Holsteinisches Leitprojekt, Koordination Fraunhofer ISIT ( Foto ©Danfoss Silicon Power GmbH )

Gefördert durch

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.